Glühwein und Nürnberger Weckla

von Fränky

Samstag 21.12. , letzter Spieltag der Hinrunde. Das Spiel in Nürnberg soll um 18:30 Uhr angepfiffen werden. Also einigte sich die kleine RPK Abordnung auf Treffpunkt im Rechtrheinischen um 11:30 Uhr, damit es zügig Richtung Franken geht (schließlich isses ja das letzte WE vor Heilisch Owend und da is die A 3 Richtung Alpen meist voll). Als Fahrer stellte sich diesmal unser Neumitglied Nils zur Verfügung, der uns 3 restlichen Kanaken in Muttis Corsa mitnehmen wollte. Also waren wir um 11:30 am Treffpunkt. Leider war kein Corsa zu sehen. Naja, is ja kein Problem. Auch andere kommen nicht immer pünktlich und so warteten wir bei einem Veltins am Parkplatz. Als jedoch gegen 11:50 Uhr immer noch kein Corsa zu sehen war, wurden wir ein wenig unruhig und erkundigten uns telefonisch nach dem Fahrer: " Der Teilnehmer ist derzeit leider nicht errreichbar, wird aber per SMS von Ihrem Anruf benachrichtigt" flötete eine freundliche Frauenstimme aus dem Handy. Hm, wird doch wohl nix passiert sein ? Naja, warten wir halt noch ein wenig. Und siehe da, 10 Min später klingelt das Handy
"Gudn Nils, wo bisten ? Wir sind schon am Parkplatz"
Antwort " Oaahh, Sorry. Hab tierisch verschlafen, bin grad erst wach geworden. Ich mach mich schnell fertig und komm dann eiligst vorbei "
"Macht nix, wir können uns ja in die Straßenbahn setzen und zu deiner Wohnung kommen, dann fahren wir von dort los"
Antwort "Nee, das klappt leider nicht so ganz"
"Warum ? Wohnst doch hier grad um die Eck ?"
Antwort "Ja, bin aber net daheim, sondern bei meinen Eltern in XXX. Ich mach schnell und dann bin ich in ca 1 h da. Geht doch nochmal an die Tanke nen Kaffee trinken"

Uns so trotteten wir 3 Richtung Tanke um uns dort den empfohlenen Kaffee zu gönnen und unserem Fahrer einen Muntermacherdrink zu besorgen. Gegen 12:50 kamen dann auch Nils und der Corsa angerauscht und es ging zügig aug die Autobahn Richtung Nürnberg. Bei belegten Broten und Bier verging die Fahrtzeit wie im Flug.......bis kurz hinner Aschaffenburg. Da fings dann mit dem Wintersprortverkehr an und wir kamen zähflüssig voran. 20 Min vor Anpfiff erreichten wir Nürnberg-Steinbühl und die S Bahn, welche sich eine Station später am Hbf bis zum Bersten füllte. Und gerade noch rechtzeitig zum Anpfiff quetschten wir uns in den Steherblock. Leider entschädigte das Spiel nicht für die Anfahrt. Scheinbar waren die Schalker Spieler gedanklich bereits im Skiressort oder sonstwo, anders ist diese schwache Leistung nicht zu erklären. Nürnberg war uns wirklich überlegen, und wir können uns beim Glück und Fährmann bedanken, dass es zum Schluss noch zu einem glücklichen 0:0 reichte. Wenigstens waren der Glühwein und die Bratwurst im Stadion CL würdig. Nach dem Spiel wurden noch einige lokale Bierspezialitäten erworben und für die Rückfahrt gebunkert (Krug Bräu, Aufsesser Hell usw.) und auf ebendieser anschließend verzehrt. Zuvor mussten wir uns jedoch erst am hbf wiederfinden, da wir uns am Ausgang vomm Stadion aus den Augen verloren hatten. Wenigstens hier lief es dann Autobahntechnisch gut, so dass wir mit Tempomat 140 Richtung Köln düsten und gegen 2 Uhr morgens die Domstadt wieder erreichten und müde in die Betten fielen.

Das war er also, der 17. Spieltag. Weiter gehts am 26.01.14 mit einem Besuch bei unserem Aussenposten in Hamburg gegen den HSV.


Impressum | Datenschutz | Sitemap
Rheinpott-Kanaken